Ansichtsfenster orthogonal

Top  Previous  Next

 

Ansichtsfenster orthogonal mit fester oder variabler Fenstergröße:

Werkzeugkasten SYSCAD Programme Ansichtsfenster orthogonal mit fester Fenstergröße oder Ansichtsfenster orthogonal mit variabler Fenstergröße

Mit dieser Funktion können Sie waagrechte und senkrechte Schnitte in wahrer Glaslänge im Modellbereich sehr schnell abgerissen im Layout-Bereich darstellen.

Das mühsame Positionieren der Ansichtsfenster im Papierbereich übernimmt SYSCAD für Sie.

 

Schnitt im Modellbereich

Sie wählen den ersten sichtbaren Ausschnitt im Modellbereich. Dieses Fenster legt die Größe der weiteren Ausschnitte fest. Die weiteren Auschnitte wählen Sie dazu orthogonal immer von links nach rechts oder von unten nach oben. Mit der Eingabetaste oder rechten Maustaste beenden Sie diese Schleife und können im Layoutbereich den Einfügepunkt der Schnittdarstellung wählen. Im Bemassungsstil können Sie als Textoption noch "HORIZONTAL bei Hilfslinie 1" wählen. Dann sehen Sie auch die Bemassungen am Schnitt.

Ansichtsfenster orthogonal

Den Masstabsfaktor stellen Sie in der SYSCAD VARIABLE ein. 0 bedeutet, Sie werden jedesmal beim Erzeugen der Ansichtsfenster nach dem Masstab gefragt. In der Datei “Vpfaktor.txt” im SYSCAD-Vorlagenverzeichnis werden die Maßstäbe definiert.

Mit der Variante "Ansichtsfenster Modell nach Layout orthogonal (AFenster ungleich)" Ansichtsfenster orthogonal mit variabler Fenstergröße werden unterschiedlich breite Ansichtsfenster verwendet und erzeugt.

Tip: Mit der AutoCAD-Variable maxactvp steuern Sie die maximale Anzahl der Ansichtsfenster, die zur gleichen Zeit in einem Layout aktiv sein können.